Serenadenkonzert: Wiener Instrumentalsolisten

Datum:30.08.2022 / 20:00 Uhr

Die letzte Serenade gestalten vier Wiener Spitzenmusiker mit einem weitgespannten musikalischen Bogen



Mit Werken von Franz Liszt, Francis Poulenc, Astor Piazzolla, Eugène Bozza oder Joseph Turrin spannen die vier hervorragenden Musiker der Wiener Instrumentalsolisten einen großen musikalischen Bogen und beenden somit die Serenaden-Reihe 2022 im Arkadenhof des Linzer Landhauses.

BESETZUNG

Wiener Instrumentalsolisten
Rudolf Gindlhumer | Flöte
Christian Löw | Trompete
Martin Riener | Posaune
Karl Eichinger | Klavier

PROGRAMM

Francis Poulenc (1899-1963)
Sonate für Flöte und Klavier FP 164

Franz Liszt (1811-1886)
Ballade Nr. 2 h-Moll für Klavier solo

Launy Grøndahl (1886-1960)
Konzert für Posaune und Klavier

Eugène Bozza (1905-1991)
Caprice für Trompete und Klaviere op. 47

Claude Bolling (1930-2020)
Suite für Flöte, Trompete, Posaune und Klavier

Astor Piazzolla (1921-1992)
„Oblivion“

Joseph Turrin (*1947)
Fandango für Trompete, Posaune und Klavier

Lange bevor im 18. Jahrhundert die Serenade als eigene musikalische Gattung Mode wurde, verstand man unter diesem Begriff eine abendliche Darbietung unter freiem Himmel, die vorrangig der Unterhaltung diente. Genau in diesem Sinne sind auch die beliebten Serenaden im Arkadenhof des Linzer Landhauses zu sehen, die im Juli und August, jeweils dienstags, ab 20:00 Uhr bei Schönwetter stattfinden.

Die Konzerte finden ausschließlich bei Schönwetter im Arkadenhof des Linzer Landhauses statt. Wir empfehlen an das Wetter angepasste Kleidung. Bei sehr labiler Wetterlage bzw. drohendem Unwetter werden die Konzerte abgesagt. Aktuelle veranstaltungsbezogene Informationen finden Sie auch unter brucknerhaus.at.
Karte überspringen
Datenquelle: basemap.at

Dein Weg zum Veranstaltungsort

Landhaus
Landhausplatz 1

Anreise planen mit Google Maps: