Blonder Engel & Die Hedwig Haselrieder Kombo

Datum:26.08.2021 / 20:00 Uhr

Mit gewohnt spitzer Zunge und schelmischem Grinsen laden der Linzer Götterbote und seine Kombo zur jüngsten stilpluralistischen Himmelfahrt. Halleluja! // FrischLuft-Bühne



Als man ihn anno dazumal - im Spätmittelalter nämlich - gebeten hat, das ein oder andere Lied für jene Liederhandschrift beizusteuern, die man heute als Codex Manesse kennt, hat Blonder Engel dankend abgelehnt: Lieder liest man nicht, Lieder hört man. Heute, gut 700 Jahre später, wurmt es den Himmlischen doch ein bisserl, dass er damals so kleinlich war, und er entschließt sich kurzerhand dazu, jene elf Lieder, um die es damals gegangen ist, quasi als Appendix, in seinem Codex Angeli, nachzureichen. Und dieses Liedgut hat es in sich.

Mit gewohnt spitzer Zunge und schelmischem Grinsen streift sich Blonder Engel in einer stilpluralistischen Himmelfahrt die Lederjacke über, lädt zur urbanen Vogelschau, entzaubert das Mysterium Backstage-Raum, konvertiert zum Nerd und schenkt reinen Wein, pardon - Schlehdorn-Likör - ein. All das und viel mehr, gibt's nur auf "Codex Angeli", dem aktuellen Album vom Engel.

Blonder Engel & Die Hedwig Haselrieder Kombo steht für Sitzmusik mit raffinierten Texten, exzellentem Bandsound, schelmischer Selbstironie und unbändigem Improvisationstalent. Nackter Oberkörper, goldene Leggins, Engelsflügel und eine Bass-Stimme, um die ihn jeder Hollywood-Bösewicht beneidet, das sind die Markenzeichen des preisgekrönten Linzer Künstlers, der zwischen den spitzbübischen Songs gerne mal in Geschichten abschweift, dessen Ende oft nicht einmal er selbst kennt.

Den Wahrheitsgehalt einer seiner jüngsten Liederschriften kann man hingegen sogar im Posthof bekräftigen. Immerhin lädt die brandneue Single "Schenste schiache Gegend" (VÖ 07.05.21) zu den Klängen von Banjo, Akkordeon, Dobro und E-Gitarre zum Flanieren durch das Linzer Hafenviertel ein - zwischen "hinigen Fabriksgebäuden und der herben Schönheit der Natur". Sonnenklar, dass Blonder Engel diese Botschaft auf der FrischLuft-Bühne im Posthof verkünden muss. Halleluja!
Karte überspringen
Datenquelle: basemap.at

Dein Weg zum Veranstaltungsort

Posthof
Posthofstraße 43

Anreise planen mit Google Maps: