Vergangene Veranstaltung
Rudolf Habringer: Diese paar Minuten. Erzählungen

Datum:

Lesung mit dem Autor.

  • Moderation: GÜNTER KAINDLSTORFER
  • Reihe „Lynkeus beobachtet“

RUDOLF HABRINGER, geboren 1960 in Schwanenstadt. Studium in Salzburg. Diplomarbeit über „Thomas Bernhard als Journalist“. Schreibt Romane, Erzählungen, Satiren, Kabaretttexte und Theaterstücke. Tätigkeit als Kabarettist, Musiker und Herausgeber. Publikationen u. a.: „Leirichs Zögern“, Roman, 2021; „Das Unergründliche und das Banale“, Essays, 2017; „Die Töpfe von Brüssel“, Satiren, 2016; „Was wir ahnen“, Roman, 2013. Mitglied der Salzburger Autorengruppe, der IG Autorinnen und Autoren und der Grazer Autorinnen Autorenversammlung. Mehrere Preise, u. a. Österreichischer Förderungspreis für Literatur, Adalbert Stifter-Stipendium
des Landes Oberösterreich und zuletzt Bühnenkunstpreis des Landes OÖ für „Monks“, 2022. Lebt als freier Schriftsteller in Walding bei Linz.

Zum Buch: „Lebenswege kreuzen sich, Menschen begegnen einander, und wenn der Zufall mitspielt, entstehen Geschichten wie die von Rudolf Habringer. Sie sind lebendig, überraschend, raffiniert, manchmal schockierend, böse und traurig. Die Protagonistinnen und Protagonisten dieses Erzählbandes teilen einen gemeinsamen Lebensraum im „Hügelland“ an der Donau und sind schicksalhaft miteinander verbunden – nur wissen nicht alle davon. Sie kämpfen mit ihrem Alltag, ihren privaten und beruflichen Beziehungen. Einige haben etwas zu verbergen, tragen ein Geheimnis mit sich oder haben sich schuldig gemacht. Sie sind verzweifelt Liebende, Einsame, psychisch Kranke, orientierungslose Jugendliche, die an der Abwesenheit von Glück laborieren und am Unvermögen, ihr Leben aktiv zu gestalten. Einer betrügt seine Frau, ein anderer seine Firma; einer begeht ein Verbrechen, während ein anderer ein solches deckt. Eine Frau wird zur Erpresserin, die nächste macht sich schuldig, um ihre Tochter zu schützen. Blitzlichtartig lassen uns die Figuren an ihrem Leben teilhaben –
sie halten an, zeigen einen Ausschnitt ihres Alltags und reisen weiter.“ (Verlagstext)

GÜNTER KAINDLSTORFER, geboren 1963 in Bad Ischl, ist Literaturkritiker, Fernsehmoderator, Journalist (Tages- und Wochenzeitungen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz) und Schriftsteller. Seit 2011 Programmchef der Buchmesse „Buch Wien“.

Veranstaltungsort

Adalbert-Stifter-Institut des Landes OÖ/StifterHaus
Adalbert-Stifter-Platz 1
4020 Linz

Veranstalter*in

Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus

Disclaimer

Für die Aktualität der Angaben ist der*die Veranstalter*in selbst verantwortlich.
Weitere Infos
Karte überspringen
Datenquelle: basemap.at

Dein Weg zum Veranstaltungsort

Adalbert-Stifter-Institut des Landes OÖ/StifterHaus
Adalbert-Stifter-Platz 1
4020 Linz

Anreise planen mit Google Maps: