Anton Bruckner: Traum und Albtraum

Datum:27.06.2024 / 19:30 Uhr

Ein Beitrag der Musikschule der Stadt Linz zum Bruckner-Jahr 2024.

Anton Bruckner spielt im Musikschulalltag im Regelfall keine herausragende Rolle, weil seine Kompositionen aufgrund ihrer Komplexität nur schwer vermittel- und aufführbar sind. Die Musikschule der Stadt Linz will das Bruckner-Jahr indes zum Anlass nehmen, jungen Musiker*innen ebenso wie dem Publikum eine Annäherung an das Werk des großen oberösterreichischen Komponisten auf ungewöhnlichen Pfaden zu ermöglichen.

Fünf renommierte Komponist*innen werden eingeladen, ein maximal zehnminütiges Auftragswerk zu schreiben, das sich zum einen mit Bruckners musikalischem Erbe auseinandersetzt (ohne dabei zwangsläufig Bruckner-Motive zu verwenden) und andererseits für junge, aufstrebende Solist*innen aus den Reihen der Schüler*innen der Musikschule der Stadt Linz sowie deren Symphonisches Orchester maßgeschneidert ist. Auf diese Weise entsteht ein musikalischer Erzählstrang, der – insbesondere für all jene, die sich mit seiner Musik bislang wenig beschäftigt haben – Anton Bruckner in angemessener Weise in den Fokus rückt und gleichzeitig die Notwendigkeit und Bedeutung der stetigen, zeitgemäßen Weiterentwicklung der musikalischen Sprache thematisiert.

Karte überspringen
Datenquelle: basemap.at

Dein Weg zum Veranstaltungsort

Brucknerhaus Linz
Untere Donaulände 7
4020 Linz

Anreise planen mit Google Maps: