Neues aus der Sammlung: Die Werkankäufe 2021

Die heurige Sommerausstellung gibt einen umfassenden Einblick in die aktuelle Entwicklung des oberösterreichischen Kunstschaffens und wirft zugleich ein Streiflicht auf die  Sammlungskompetenz des Landes Oberösterreich.

Seit dem Jahr 1947 unterstützt das Land Oberösterreich Kunstschaffende mit dem Ankauf ihrer Werke für die Sammlung des Landes. Die aktuelle Ausstellung NEUES AUS DER SAMMLUNG.

Die Werkankäufe 2021 zeigt die jüngsten 57 Werkankäufe aus den Jurierungen des Jahres 2021 – ein Kaleidoskop vielfältigster Möglichkeiten, wie und was Kunst sein kann. Unter den ausgestellten Werken finden sich viele Fotografien, die durch verschiedene künstlerische oder inhaltliche Zugänge verblüffen. Die neuen Skulpturen verweisen auf die Interdisziplinarität dieses Genres. Zu sehen gibt es ferner eine Reihe von Grafiken und Gemälden, groß und intensiv, zart koloriert wie ein Monet, phantasievoll, streng geometrisch, malerisch und herrschaftlich, verträumt, abstrakt, auf jeden Fall zu verführerisch, um – wenn nicht schon anderweitig verliehen – nicht im Herbst aus der ARTOTHEK für ein halbes Jahr mit nach Hause genommen zu werden.

Die Ausstellung macht Lust auf mehr, sie ist nicht nur eine Leistungsschau, was Qualität und Vielfalt des oberösterreichischen Kunstschaffens betrifft, vielmehr wirft sie auch ein Streiflicht auf die Sammlungskompetenz des Landes Oberösterreich. Auch heuer wurden bereits wieder Ankaufsentscheidungen getroffen. Die Sammlung – und
somit die ARTOTHEK – erweitert sich beständig.

Karte überspringen
Datenquelle: basemap.at

Dein Weg zum Veranstaltungsort

die KUNSTSAMMLUNG des Landes Oberösterreich
Landstraße 31

Anreise planen mit Google Maps: