Wagners Dunkelkammer: Die Brauerei Zipf im National-Sozialismus

Datum:24.01.2022 / 19:30 Uhr

In der Darstellung der Geschichte der Brauerei Zipf setzt Stefan Wedrac einen Schwerpunkt auf die Zeit des Nationalsozialismus. 

Die Umgestaltung des Wirtschaftslebens durch die NS-Machthaber nach dem „Anschluss“ 1938 ebnete den Boden für die Struktur während der Kriegszeit. Der V2-Rüstungsbetrieb „Schlier“ und ein KZ-Außenlager von Mauthausen beeinflussten in dieser Phase den Betrieb des Unternehmens maßgeblich: Die Bierkeller wurden zum Platz für die unter Tag gelegte Rüstungsindustrie. Dort testete man die Flüssigkeitstriebwerke der weltweit ersten in Serie gebauten Rakete. Zwangsarbeiter aus dem KZ hatten die unterirdischen Stollen zu legen.

STEFAN WEDRAC
Historiker

KARIN WAGNER
Gastgeberin

Karte überspringen
Datenquelle: basemap.at

Dein Weg zum Veranstaltungsort

Kepler Salon
Rathausgasse 5, 1. Stock

Anreise planen mit Google Maps: