Elias Hirschl ist "Salonfähig"

Bandbreiten Text

Literatur ist die Axt für die Borkenkäfer-Fichtenmonokultur in unseren Seelen! Für die brandneue Schiene kommen die klügsten und gewitztesten AutorInnen in den KULTUR HOF, um aus aktuellen Texten zu lesen. So unterschiedlich sie sind, eint sie, dass sie junge Literatur schreiben, unabhängig von ihrem Alter. Richtig gutes Zeug eben.

Damit der jeweilige Abend den außergewöhnlichen Gästen gerecht wird, muss sich Gastgeberin Dominika Meindl ins Zeug legen. Was regt Elias Hirschl, Mercedes Spannagel, Mieze Medusa, Barbi Marković und Stefan Kutzenberger so richtig auf? Was macht sie einwendig? Was würden sie tun, wären sie einen Tag Gott? Soll Literatur schön sein oder muss sie weh tun? Geht Kunst auch ohne Drogen?

Wir sprechen darüber, ob Tyrannenmorde ok sind. Wir begeben uns in Zeitschleifen und träumen vom Matriarchat. Wir schwanken zwischen Lüge und Wahrheit. Wir fragen uns, ob man in der Stadt oder am Land doofer lebt. Braucht es „Heimat“ und „Volk“, oder kann das weg? Und schließlich die Hauptfrage, warum man sich das Schreiben überhaupt antut. Im Idealfall gibt der Abend die Antwort. Gemeinsam hören wir uns Lieblingssong der Gäste an und reden gescheit darüber (oder blöd). Das Publikum ist eingeladen, eigene Fragen zu stellen – die besten drei gewinnen bei der weltersten Literatur-Tombola, zu der die Eingeladenen drei Gegenstände aus ihren Haushalten beisteuern, die sie mit Liebe ausgemistet haben.

Elias Hirschl wurde 1994 in Wien geboren, ist Romanautor, Musiker, Spoken Word-Künstler und schreibt fürs Theater und Radio. Zuletzt erschienen die Romane "Salonfähig" (2021) und "Hundert schwarze Nähmaschinen (2017). Er schrieb unter anderem Texte für die Theaterstücke „Swing – Dance to the Right" und „Die wunderbare Zerstörung des Mannes" vom Aktionstheater Ensemble. Er schreibt und spricht seit 2020 zusammen mit Antonia Stabinger, Berni Wagner und Leopold Toriser für die Hörspielreihe „Das Magische Auge" auf Radio FM4. Mit dem Rapper Selbstlaut bildet er das Postpunk-Duo „Ein Gespenst" und mit der Kabarettistin Tereza Hossa und dem Musiker Fabian Hirschl die Pop-Gruppe „Sybylle".

Web: www.bandbreiten.at


Einlass: Eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

HINWEIS: Diese Veranstaltung ist auch als Livestream verfügbar. Einfach bei der Ticketbuchung auf den Livestream-Button klicken und die gewählte Veranstaltung von zu Hause aus genießen.

Veranstaltungsort

KULTUR HOF
Ludlgasse 16

Preise & Tickets

Vorverkauf: 10€
Abendkasse: 13€
Streaming Einzelticket: 6,50€
Streaming Partnerticket: 13€

Zu den Details (neues Fenster)

Öffnungszeiten

Bürozeiten: MO - FR | 9:00 - 13:00

Karte überspringen
Datenquelle: basemap.at

Dein Weg zum Veranstaltungsort

KULTUR HOF
Ludlgasse 16

Anreise planen mit Google Maps: