Linzer Friedensgespräche 2022, Friedensprojekt Europa? , Positionen und Möglichkeiten Österreichs

Datum:28.01.2022 / 15:00 Uhr

Die Linzer Friedensgespräche werden von einem breiten Netzwerk der Friedensstadt Linz getragen und stellen regelmäßig wichtige Fragen zur Diskussion, rund die Forderung nach friedlichen und inklusiven Gesellschaften, wie sie im Ziel 16 der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung formuliert ist. 2022 stehen die Widersprüche Europas im Fokus, zwischen dem Anspruch als Friedensprojekt und der Realität von Menschenrechtsverletzungen und Aufrüstung.

Am 28. Jänner stehen Martin Selmayr (Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich), Thomas Roithner (Friedensforscher, Privatdozent für Politikwissenschaft an der Universität Wien) und Mathilde Schwabeneder (Vorstandsvorsitzende SOS-Menschenrechte, ehem. Leiterin der ORF-Außenstelle für Italien, Vatikan und Malta, Menschenrechtspreisträgerin OÖ) in Referaten und Workshops Rede und Antwort.

ONLINE über die Plattform ZOOM
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Anmeldung auf dieser Seite unter Warenkorb oder telefonisch: +43 732 7070 0 oder per E-Mail wissensturm@mag.linz.at oder bei claudia.palaoro@mag.linz.at mit der Nennung der Kursnummer 21.11040.

Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie den ZOOM-Teilnahmelink am Tag vor der Veranstaltung zugesandt.

Eine gemeinsame Veranstaltung von: Arbeitsgemeinschaft Linzer Friedensgespräche, VHS Linz, Friedensstadt Linz, Friedensakademie Linz, Solidarwerkstatt, mensch&arbeit, Volkshilfe OÖ, mehr-demokratie, SOS Menschenrechte, Südwind OÖ, Katholische Aktion OÖ und Pax Christi.

ReferentIn:
mehrere ReferentInnen
Karte überspringen
Datenquelle: basemap.at

Dein Weg zum Veranstaltungsort

Wissensturm
Kärntnerstraße 26

Anreise planen mit Google Maps: